Referat

Ogi in Langenthal

Adolf Ogi in Langenthal
Adolf Ogi in Langenthal
Adolf Ogi in Langenthal

Fast 90 Personen folgten der Einladung der OG Langenthal u.U. und fanden sich am 17. Oktober im Bären Langenthal ein, um das Referat von Alt-Bundesrat Adolf Ogi zum Thema „Leadership aus erster Hand praktisch umgesetzt“ zu hören. Der grosse Aufmarsch bewies, dass das Berneroberländer Alt-Regierungsmitglied noch heute grosse Sympathien geniesst. Kaum eingetroffen wurde er im Foyer zum Trafelet-Saal, wo die eintreffenden Gäste bei einem Apéro verweilten, von einer älteren Dame um ein Autogramm in ihrem Buch „Ogi, So wa(h)r es.“ gebeten. Wer das Buch noch nicht hatte, konnte es sich vor und nach dem Referat am Büchertisch von Weltbild kaufen.
Nach den Begrüssungsworten des Präsidenten der OG, Christian Schneider, begann Ogi vor vollem Saal mit seinem Referat. Die Gäste hörten den Worten Ogis gebannt zu und dieser wusste gekonnt, das Publikum in seinen Bann zu ziehen. Das vorgetragene englische Zitat hätte er in Zürich übersetzen müssen, aber die Langenthaler können genügend Englisch, da sei dies nicht nötig. Damit hatte Ogi die Lacher bereits nach wenigen Minuten und nicht zum letzten Mal auf seiner Seite. Alt-Bundesrat Ogi erzählt mit lebendiger Sprache seinen Werdegang. Schon als Kind habe er wichtige Werte von den Menschen in seinem Umfeld mitbekommen. Als einer vom Skiverband, also ein nicht ganz normaler Mensch, sei er nur als Listenfüller auf die Nationalratsliste gesetzt worden und trotzdem gewählt worden. Die Berichte bei seiner Nomination als Bundesrat, u.a. in der NZZ, die ihn als Bundesrat unfähig und mangels Studium zu wenig gebildet bezeichnet haben, seien nicht spurlos an ihm vorüber gegangen.
Besonders eindrücklich für die ehemaligen und aktiven Offiziere unter den Zuhörenden waren die Erzählungen, wie Ogi die Amtsdirektoren seines Departements gemäss seinen Führungsgrundsätzen, die sehr nahe an militärischen Führungsgrundsätzen sind, geführt hatte. Überhaupt sei die Armee für ihn quasi der Ersatz eines Studiums gewesen. In dieser Lebensschule habe er viel gelernt, das er später brauchen konnte.

Referat Adolf Ogi - Einladung Seniorenanlass

Ich lade Euch im Namen des Vorstandes herzlich zum diesjährigen Seniorenanlass ein. Wir freuen uns, dass Alt-Bundesrat Adolf Ogi uns besuchen wird und zum Thema „Leadership aus erster Hand praktisch umgesetzt“ zu uns sprechen wird. Vor diesem Hintergrund haben wir entschieden, dass wir das Referat öffentlich machen werden, jedoch das obligate Nachtessen danach im bekannten Rahmen beibehalten wollen. Wir bitten sie sich zum Nachtessen vorgängig anzumelden.

Mittwoch, 17. Oktober 2011 im Barocksaal des Hotel Bären, Langenthal

1730 Eintreffen, anschliessend Apéro
1800 „Leadership aus erster Hand praktisch umgesetzt“ Referat von Alt-Bundesrat Adolf Ogi
1945 Nachtessen für angemeldete OG-Mitglieder (Kosten zu Lasten Teilnehmer)

Bericht „Eine moderne Luftwaffe im aktuellen Umfeld“ Referat von KKdt Markus Gygax, Kommandant Luftwaffe

„Bis alle Teile des Gripen geliefert sind, laufe ich wohl schon am Rollator“
Bereits mit seiner ersten Frage, wer sich schon gegen Grippe geimpft habe, hatte der Kommandant der Schweizer Luftwaffe, KKdt Markus Gygax, bei seinem Auftritt am Donnerstag, 8. November 2012, im Bären Langenthal die Lacher der rund 80 Zuhörenden auf seiner Seite. Nach der offiziellen Begrüssung durch den Präsidenten der Offiziersgesellschaft Langenthal, Hans-

Bericht zum Referat - Iran und seine Nachbarschaft

Iran-Experte und Alt-Botschafter Philippe Welti
Gespanntes Publikum im Trafeletsaal des Hotels Bären Langenthal
Hans-Christian Schneider im Namen der OG Langenthal u.U. den interessanten Abend

"Der Iran hat strategisches und wirtschaftliches Potential"

Über 60 Personen folgten der Einladung der Offiziersgesellschaft Langenthal u.U. und warteten am letzten Dienstag, 15. Mai, im Trafeletsaal des Hotels Bären Langenthal gespannt auf das Referat von Iran-Experte und Alt-Botschafter Philippe Welti.

Der Präsident der Offiziersgesellschaft Langenthal u.U., Hans-Christian Schneider, eröffnete den Anlass und stellte den Referenten vor, bevor dieser mit seinem ausführlichen Referat einen tieferen Einblick in die aktuelle Situation und die wichtigsten historischen Begebenheiten in und um den Iran gab. Sein erstes grosses Kapitel widmete Welti der Nuklearfrage. Zwar ist der Iran offiziell im Besitz von nuklearen Brennstoffen, allerdings bestreitet der Staat die Absicht, damit Nuklearwaffen produzieren zu wollen.

Einladung zum Referat - Iran und seine Nachbarschaft - Blick auf die heutige strategische, politische und wirtschaftliche Lage

Iran und seine Nachbarschaft - Blick auf die heutige strategische, politische und wirtschaftliche Lage

Philippe Welti, ehemaliger Schweizer Botschafter im Iran

am 15. Mai 2012 um 19.30 Uhr im Hotel Bären Langenthal

Die Offiziersgesellschaft Langenthal und Umgebung lädt am 15. Mai 2012 um 19.30 Uhr zu einem Referat zum Iran im Hotel Bären Langenthal ein. Mit Philippe Welti, dem ehemaligen Schweizer Botschafter im Iran und in Indien wird ein ausgewiesener Kenner der Region zu uns sprechen und seine Sicht der Lage darstellen.

Wir freuen uns auf ihren Besuch!

Seiten

Subscribe to RSS - Referat

Impressum | Offiziersgesellschaft Langenthal und Umgebung | anmeldenWebdesign by Christoph Kuert